Für alle Beiträge, die im entsprechenden Block auf der Seite „LF Vogtei-Ruthe“ erscheinen sollen

Tagesfahrt nach Walsrode

Am 12. Juni starteten 40 froh gelaunte Landrauen zu einer Tagesfahrt nach Walsrode. Der erste Sekt wurde auf der Autobahn geöffnet und die Gespräche der Damen erfüllten den Bus. Nach einer Stunde erreichten wir das erste Ziel, die Zierkerzenmanufaktur Heide Wachs.

Bei einem kurzweiligen Vortrag wurden uns Schmelz- und Giesverfahren sowie das Schnitzen der Kerzen erklärt. Farben und Formen waren vielfältig.  So wurde auch kräftig eingekauft.

Nun ging es weiter zum Weltvogelpark Walsrode.

Trotz einiger kleiner Schauer blieb die Stimmung gut.

Nach einem Rundgang und einer Freiflugshow durften wir hinter die Kulissen schauen.

Bei der Führung erfuhren wir viele Daten und Fakten über den seit 70 Jahren in privater Hand befindlichen Park.

Besonders beeindruckten ein 50 Jahre alter Uhu und ein frecher Graukopfpapagei die Damen.

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende – Weihnachtsfeier in gemütlicher Runde

Zum Abschluss des Jahres 2023 trafen sich 78 Landfrauen im Gasthaus Weiterer in Algermissen. Die Tische wurden liebevoll von den Hottelner Landfrauen geschmückt. Bei Kuchen, Kaffee, Tee haben wir gemeinsam Lieder gesungen, den Weihnachtsbrief des NLV vorgelesen, eine Weihnachtsgeschichte und ein -gedicht gehört. Bei einem anschließenden Weihnachtsquiz kam so mancher ins Grübeln und war erstaunt, wo der größte natürliche Weihnachtsbaum steht, wer das Weihnachtsgeld für Arbeitnehmer eingeführt hat und wer das Weihnachtslied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ verfasst hat. Bei vielen weiteren Fragen wurden teilweise kuriose Weihnachtsbräuche aufgedeckt. Leider ist unsere Referentin kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen. Unser ganz besonderer Dank geht an Herrn Niemann aus Algermissen, der ganz spontan seine Pläne geändert hat und uns beim Gesang mit seinem Keyboard unterstützt hat. Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich die 1. Vorsitzende Jutta Warnecke bei allen Ortsvertreterinnen und Vorstandsmitgliedern mit einer selbstgebastelten Weihnachtskarte und einem wunderschönen Weihnachtsstern. Voll weihnachtlicher Vorfreude machten sich die Landfrauen auf den Heimweg. Der Vorstand freut sich auf ein Wiedersehen bei den vielen Veranstaltungen im Jahr 2024 und wünscht allen auch auf diesem Weg ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes neues Jahr 2024.

Programm 2024 – die Termine stehen fest

Ganz frisch aus dem Drucker liegt das Programm 2024 auf dem Tisch. Bei einem Treffen mit den Ortsvertreterinnen wurde es gestern verteilt und ist in Kürze in den Briefkästen der Landfrauen zu finden. Freuen Sie sich auf interessante Vorträge, Tagesfahrten, eine Mehrtagesfahrt, eine Fahrradtour, eine Dorfbegehung in Wehmingen, einen Kinoabend und vieles mehr. Die Termine sind auf der Homepage bereits eingestellt. Wir freuen uns auf Sie!

Tagesfahrt nach Lüneburg

Am 11. Oktober starteten 47 Landfrauen zum Ausflug nach Lüneburg. Wir begannen mit einer Führung durch die westliche Altstadt, entlang der Straße die durch die Fernsehserie Rote Rosen bekannt ist zur Michaeliskirche. Dann ging es in das Salzmuseum, wo die Gewinnung des Salzes erklärt wurde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gab es die Gelegenheit, in den zahlreichen Geschäften Geld auszugeben.

Erntedankfest

Am 02.10.2023 feierten 72 Landfrauen einen Gottesdienst zum Erntedank in der St. Georg-Kirche zu Bledeln. Die Kirche wurde von den Bledelner Landfrauen liebevoll geschmückt. Frau Pastorin Annegret Austen aus der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde Sarstedt-Land gestaltete den Gottesdienst. Die Predigt war auf dem Gleichnis vom reichen Kornbauern aufgebaut. Beim anschließenden Kaffee trinken blickte die 1. Vorsitzende Jutta Warnecke noch einmal auf das Erntejahr aus Sicht der Landwirte zurück. Bei Apfel- und Zuckerkuchen ließen wir den Tag ausklingen. Danke an alle Bledelner Landfrauen für den schönen Nachmittag!

Stadtführung in Sarstedt

Am 27. September 2023 begaben sich 30 Landfrauen auf eine 2-stündige Stadtführung in Sarstedt. Die Stadtführerin Elke Pytel-Weber und der Stadtführer Manfred Köhler informierten über die Historie der Stadt an der Innerste und haben so manche Anekdote aus dem Leben und Wirken der Stadt erzählt. Die Stadtführung endete mit einem Kaffee trinken in Vogt´s Alter Rösterei. Dort erwarteten uns (neben Kaffee und Tee) Torten und Kuchen vom Buffet.

Lass Dich überraschen – Jubiläumsfeier

Unter dem Motto „Lass Dich überraschen“ wurden alle Landfrauen des Landfrauenvereins Vogtei-Ruthe mit einer Postkarte zur Feier des 77-jährigen Jubiläums am 07. September 2023 in das Gasthaus Weiterer in Algermissen eingeladen. Die erste Vorsitzende Jutta Warnecke konnte 108 Landfrauen begrüßen. Besonders gefreut haben wir uns über die Teilnahme von Monika Dettmer und Iris Oppermann aus dem Kreisvorstand. Schön, dass ihr da gewesen seid!

Nach einem Begrüßungscocktail hat Jutta Warnecke einen Rückblick auf die Geschichte des Landfrauenvereins Vogtei-Ruthe geworfen. Danach konnten sich alle an einem warmen Buffet stärken. Nach dem Essen fand eine Verlosung statt. Auf den von dem Vorstand liebevoll gedeckten Tischen fand jede Landfrau einen Keks in Bienenform. Dieser war mit einer Losnummer versehen. Zehn Losnummern wurden gezogen und die Gewinnerinnen erhielten tolle Landfrauen-Geschenke. So konnten sich die glücklichen Gewinnerinnen u. a. über Porzellan-Gebäckteller, Tischläufer, Einkaufstaschen, Frühstücksbretter und einem Gartenstecker freuen. Den krönenden Abschluss des Abends bildete der Auftritt von Mariette von Uetze (alias Hella Rinnau), die aus dem Nähkästchen so mancher Landfrau plauderte. Am Ausgang verteilte der Vorstand noch kleine Gläser mit Blumenzwiebeln. Wir hoffen, dass sich spätestens beim Blühen der Blumen jede noch einmal an diesen schönen Abend erinnert.

Fahrradtour mit Thüringer Rostbratwurst und gekühlten Getränken

Am 28. Juni haben 25 Landfrauen bei bestem Wetter eine Radtour zum Kunstwerk von Heinrich Kracke im Bockmer Holz gemacht. Das Denkmal zeigt die Kreuzigung Christi. Der gelernte Kunstschmied und Landwirt hat das Werk aus Resten alter landwirtschaftlicher Maschinen wie Pflugscharen zusammengebaut. Die unheimlichen Figuren mit den gruseligen Gesichtern, die sich um das Kreuz beugen, sollen das Entsetzen um den Tod Jesus widerspiegeln, darunter seine Mutter Maria und seine vermutliche Frau Maria Magdalena. Das Ziel waren aber die Bledelner Rotten, wo uns der Verein Bledelner Rotten e. V. mit gekühlten Getränken und Thüringer Bratwurst versorgte. Einige fleißige Landfrauen haben zur Stärkung noch Salate mitgebracht. So klang der Tag bei guter Laune und tollen Gesprächen aus.

Mehrtagesfahrt zum Bodensee

Am Montag, den 8. Mai startete der Bus mit 44 reiselustigen Damen. Am frühen Nachmittag
erreichten wir Rottweil, die älteste Stadt in Baden Württemberg. Es ging vorbei an einem
ehemaligen Kloster, in dem jetzt eine Jugendherberge untergebracht ist. Eine Gruppe besuchte
die Evangelische Predigerkirche und die andere Gruppe sah sich das Heilig-Kreuz-Münster
an. Bekannt ist der Rottweiler Narrensprung zur “Fasnet“. Vorbei an vielen Fachwerkhäusern
ging es dann zum Bus, der dann am Testturm für Aufzüge in Richtung Hotel startete.
Am zweiten Tag ging es nach Konstanz. Der Bodensee hat eine Länge von 63 Kilometern und
ist 14 Kilometer breit. Die tiefste Stelle ist 254 Meter. Vorbei am Döbeleplatz und am
Lenkbrunnen endete die Stadtrundfahrt, Die Führung ging zum Konzilgebäude, zur Imperia,
vorbei am Kaiserbrunnen und zu einem Pferd mit 8 Beinen. Am Nachmittag startete unsere
Fahrt zur Insel Reichenau, die für ihren Gemüseanbau bekannt ist. Durch das besondere
Klima sind bis zu drei Ernten möglich. In der Besenwirtschaft der Familie Gomeringer
genossen wir zum Abendessen Dünnele, die einem Flammkuchen ähneln.
Am Mittwoch fuhren nach Meersburg durch den Hegau. Die Vulkane werden auch als
“Herrgotts Kegelspiele“ bezeichnet“. Es ging über den Schlossplatz zum Neuen Schloss,
vorbei am Brunnen der 101 Bürger. Die bekannte Dichterin Annette von Droste-Hülshoff
lebte in Meersburg. Nach einen kleinen Pause im Regen fuhr uns ein Schiff auf die Insel
Mainau. Die Insel gehört zum Stadtgebiet von Konstanz und befindet sich seit 1974 im Besitz
der gemeinnützigen „Lennart-Bernadotte-Stiftung“. Dort bestaunten wir die Blumenpracht,
die großen Bäume und das Schmetterlingshaus.
Leider hieß es am Donnerstag schon Abschied nehmen. Bei Regenwetter verluden wir die
Koffer und fuhren nach Maulbronn. Das Kloster liegt in direkter Nähe zur Stadthalle, der
Polizei und dem Rathaus. In der Kirche finden häufig Konzerte statt. Das ehemalige
Zisterzienserkloster ist seit 1993 Weltkulturerbe der UNESCO und beherbergt seit über 450
Jahren eine Klosterschule.

Besuch der Landesgartenschau in Bad Gandersheim

Freudig starteten 57 Frauen am Mittwoch, den 14. Juni 2023 bei bestem Reisewetter nach Bad Gandersheim zur Landesgartenschau (LaGa). Während einer 90minütigen Führung wurde die Entstehung und Geschichte zur Gartenschau erklärt. Die drei Osterbergseen,die das Grundgerüst der LaGa bilden, sind schon vor dem 2. Weltkrieg angelegt worden. Auch der Roswithapark war Bestandteil einer Kuranlage. Beeindruckend ist der große Baumbestand, der die gesamte  Anlage umgibt. Gesäumt von blühenden Beeten schlenderten wir entlang der Eterna und der Grande. Ein Besuch des Landfrauengartens durfte natürlich nicht fehlen. Am späten Nachmittag fuhren wir dann bepackt mit Ideen und Einkäufen zufrieden nach Hause. Für alle war es ein schöner Tag.