Für alle Beiträge, die auf der Startseite (Home) erscheinen sollen im Reiter „Top News“

Erntemarkt 02.10.2021

Liebe LandFrauen

In diesem Jahr wird am 02. Oktober in Garmissen ein kleiner Bauernmarkt auf zwei landwirtschaftlichen Betrieben stattfinden.

Wir LandFrauen wurden gefragt ob wir daran teilnehmen würden um eine Pflanztauschbörse zu betreuen und auszurichten.

Dazu benötigen wir allerdings die Hilfe und Mitarbeit möglichst vieler LandFrauen im Landkreis Hildesheim.

Für die  Bestückung der Pflanzenbörse, benötigen wir möglichst viele Ableger, jeglicher Pflanzen (Garten/Staude/Zimmerpflanze) .

Die Ableger bitte in  Töpfe pflanzen und mit Pflanzennamen versehen.

Die Ableger können an verschiedenen Sammelorten abgegeben werden, diese werden zeitnah bekanntgegeben.

Bitte die Ableger bis zum 27.09. zur Abholung bzw. Abgabe vorbereiten.

Außerdem benötigen wir für einen geplanten Eisstand ebenfalls Hilfe für den Standdienst. Hierfür ist allerdings ein Hygienezeugnis erforderlich. 

Um Rückmeldung der Anzahl der zu erwartenden Ableger sowie Standdienstbetreuung  bitte ich um Rückmeldung bis zum 18.09. unter der Telefonnummer 05123/2478.

Vielen Dank für die Mitarbeit und Unterstützung.

Mit vielen herzlichen Grüßen

Monika Dettmer

Weiter Infos findet ihr unter:

https://kreis-landfrauen-hildesheim.de/termine/kultur-erlebnis-tage-erntemarkt/

Endlich wieder reisen – LandFrauen besuchen Bundesgartenschau in Erfurt

Über ein Jahr ist vergangen, seit die sonst so reiselustigen LandFrauen unterwegs waren. Doch durch die Corona-Pandemie mussten geplante Fahrten im vergangenen Jahr abgesagt werden. Auch in diesem Jahr war die Durchführung wegen sich ständig ändernder Auflagen ein schwieriges Unterfangen.

Anfang Juni haben wir uns entschlossen, die Fahrt zur Bundesgartenschau nach Erfurt anzutreten. Am 16. August starteten 21 Landfrauen aus den Gemeinden Holle und Baddeckenstedt in Richtung Erfurt, das gegen 10.00 Uhr erreicht wurde. Erfurt ist mit nahezu 200.000 Einwohnern die größte Stadt Thüringens und außerdem Landeshauptstadt. Hier wurden wir schon von einem Stadtführer erwartet. Herr Vogel nahm uns für 2 Stunden unter seine Fittiche. Bei herrlichem Sonnenschein zeigte sich Stadt mit dem wunderschönen, mittelalterlichen Stadtkern von ihrer schönsten Seite. Die Führung begann am Domplatz mit Blick auf die Treppen hoch zur Severikirche und zum Dom St. Marien. Die Erfurter Altstadt gehört zu den größten Deutschlands und verzaubert mit prächtigen Patrizierhäusern und liebevoll restaurierten Fachwerkbauten.

Historischer Mittelpunkt der Stadt ist der Fischmarkt, unter anderem mit dem Rathaus, dessen Ursprünge bis in das 11. Jahrhundert zurückreichen. Auch die älteste bis zum Dach erhaltene Synagoge befindet sich in der thüringischen Landeshauptstadt. Einen Katzensprung weiter befindet sich die Krämerbrücke, die längste durchgehend mit Häusern bebaute Brücke Europas. 120 Meter lang überspannt sie die Gera. Alljährlich findet dort das Krämerbrückenfest statt, das mehr als 100.000 Besucher anzieht.

Die Landfrauen waren von dieser wunderschönen Stadt mit ihren vielen historischen Sehenswürdigkeiten begeistert. Über deren Dächern der Petersberg mit der Zitadelle thront. Dem 2. Standort der Bundesgartenschau: gärtnerische Zeitgeschichte vor historischer Kulisse. Wo einst Kelten und Germanen siedelten, Mönche wandelten und Soldaten exerzierten, können die Besucher sich über eine Blütenpracht freuen. Gleichzeitig wurden altertumsgerechte Farben und Kräuter, Erfurter Originale, historische Pflanzen und Züchtungen gezeigt.

Am 2. Tag ging es zum EGA-Park, mit über 30 ha das Kernstück der Ausstellung. Ein Blütenmeer zeigt die Welt der Pflanzen in ihrer unendlichen Vielfalt, Farbenpracht und Fülle. Es gibt über 50 Themen- und Schaugärten. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Es gab viele neue Anregungen für die eigene Gartengestaltung. Erfurt und die Bundesgartenschau: eine schöne und erlebnisreiche Fahrt, war die einhellige Meinung der LandFrauen.

Unterwegs im Spreewald mit dem Rad 

Liebe Landfrauen,

Unterwegs im Spreewald mit dem Rad

Unter diesem Motto wollen wir im kommenden Jahr den Spreewald erkunden .

Am ersten Tag ist eine interessante Führung auf einem landwirtschaftlichen Gut im nordwestlichen

Brandenburg geplant. 

Nach dem Check in im Hotel unternehmen wir eine 2 stündige Kahnfahrt .

Am zweiten und dritte Reisetag führen uns Radreiseleiter durch den Spreewald.

Näheres entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Termin ist 20. – 22.05.2022

Anmeldungen können ab sofort bei mir erfolgen.

An der Spreewaldtour können  auch Nichtmitglieder ( z.B. Ehepartner, Verwandte, Freundin  ) teilnehmen.

Ich freue mich über Ihre Anmeldungen.

Herzliche Grüße

Sabine Weddige

3. Treckerkino der Landjugend Hildesheimer Börde

Am 28.8 startet das 3. Treckerkino
von der Landjugend Hildesheimer Börde

Der Film steht fest

➡️ 25km/h

❗Kartenvorverkauf❗

Ab 27.7 könnt ihr in folgenden Verkaufsstellen Tickets erwerben:

Blumenstübchen, Harsum

New Tec, Harsum

KS Fahrzeugtechnik, Rautenberg

Palandt, Grasdorf

Agravis, Hoheneggelsen  

Alle sind herzlich eingeladen, egal ob Rasenmäher oder 300 ps Schlepper

Wir Landfrauen unterstützen den Tag beim Popcorn Verkauf!

Nachricht von der Landjugend:

Guten Abend liebe Treckerkino- Besucher. Wir sind leider jetzt erst zu dem Entschluss gekommen eine Testpflicht einzuführen, somit entfällt dann aber auch die Maskenpflicht. Die Tests sollten nicht älter als 24h sein. Eine Bescheinigung wird benötigt. Testzentren Hildesheim (beispielsweise) – Ecocare Testzentrum -Klinikum Hildesheim Viele Apotheken bieten Tests an Bis zu unserem Kino sind die Tests auch noch kostenlos. Wir hoffen ihr habt Verständnis für unsere Entscheidung

Ministerinnen besuchten uns am Coworking Container

Pressemitteilungen :

Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Hannoversche Allgemeine Zeitung

Presseinformation: Zum Digitaltag geht der NLV live

Bericht vom NLV!

„Arbeit 4.0: Coworking und Digitalisierung im ländlichen Raum“ – zu diesem Thema diskutiert der NLV am 18. Juni an einem Coworking-Container in Bolzum. Mit dabei: Ministerin Birgit Honé.

Hannover, 08.06.2021 – Coworking im ländlichen Raum ist ein großes Zukunftsthema und der NLV ist mittendrin. Am 18.06., dem bundesweiten Digitaltag, streamt der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover (NLV) ab 14 Uhr die Veranstaltung „Arbeit 4.0: Coworking und Digitalisierung im ländlichen Raum“ mit Podiumsdiskussion.

Auf dem Podium wird es um die Chancen von Coworking gehen, darum, was der neue Trend für den ländlichen Raum und für Frauen bedeuten kann, um praktische Erfahrungen und wie die Stadt Sehnde den Coworking-Trend aufgreift. Auf dem Podium diskutieren Ministerin Birgit Honé (Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung), Susanne Schreiber-Beckmann (CelleCreativ e. V.), Kristina Haack (Stadt Sehnde), Silvia Klass (Exista Uelzen), Hans-Abrecht Wiehler (Büro Niedersachsen CoWorkLand eG). Bei der Veranstaltung zeigt der NLV auch einen Film, in dem er Coworking und sein Projekt erklärt.

Die Kulisse könnte passender nicht sein: Die Diskutierenden finden sich ein vor dem Coworking-Container, der im Rahmen des NLV-Projektes „Coworking im ländlichen Raum – Vereinbarkeit leben, neue Arbeitsorte schaffen“ derzeit auf dem Marktplatz in Bolzum/Sehnde steht. 

Der Container fungiert als mobiler Coworkspace und macht an sechs verschiedenen Stationen für jeweils vier Wochen halt, um Coworking zu testen. 

Die Veranstaltung können Sie unter folgendem Link live anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=WO-9KvN8sNQ

Dateien: PM11_Digitaltag.pdf 

Rahmenprogramm – Coworking

Es sind zwischendurch auch noch weitere Termine dazugekommen. Klicke auf den Button „Herunterladen“ um das Programm zu sehen.

Aktualisierter Plan ist auf der Homepage von coworkland. 

Mobiler Coworking-Container kommt nach Bolzum

  • Zahlreiche Rahmenveranstaltungen sind geplant

Vier Wochen lang, vom 13. Juni bis 11. Juli 2021, wird in Sehnde das Thema „Coworking – Leben und Arbeiten im ländlichen Raum“ öffentlichkeitswirksam in den Fokus gerückt.

Hierfür steht ein Coworking-Container beispielhaft für ein Gemeinschaftsbüro auf dem Marktplatz in Bolzum. Geöffnet ist der Container montags bis freitags von 10-17 Uhr und samstags von 10-13 Uhr sowie zu den Veranstaltungsterminen oder nach persönlicher Absprache. Während dieser Zeit ist der Marktplatz komplett für den Autoverkehr gesperrt und mit Lounge-Möbeln bestückt, so dass auch draußen gearbeitet oder Pause gemacht werden kann.  

Die Nutzungsmöglichkeiten stehen für alle Interessierten offen, auch über die Sehnder Stadtgrenzen hinaus. Die Arbeitsplätze im Container können in dieser Zeit kostenlos gebucht werden unter: https://coworkland.de/de/spaces/popup-coworking-bolzum

Um den mobilen Coworking-Space vorzustellen, haben die Organisatorinnen ein umfangreiches und vielfältiges Rahmenprogramm geplant (siehe Anlage). „Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit bekommen, in Bolzum dieses Projekt umzusetzen.“, freut sich Birte Fricke vom Kreislandfrauenverband Hildesheim.  „Wir möchten, dass die Menschen die vielen Vorzüge und Möglichkeiten von Coworking kennen lernen. Der Container soll in den vier Wochen ein zentraler Ort für Begegnungen, Austausch und neue Ideen sein.“

Außerdem ist die Zeit mit dem Container eine Art Probelauf. Denn im Klimazentrum Sehnde entstehen im Rahmen des Verbundprojektes GutKlima und gefördert durch das Land Niedersachsen – in 100m Luftlinie zum Containerstandort – Coworking Arbeitsplätze, die dauerhaft modernes Leben und Arbeiten auf dem Land mit all seinen Vorzügen ermöglichen. „Wir wollen die Zeit auch nutzen, um mit Interessierten darüber ins Gespräch zu kommen, worauf es bei der Gestaltung und Einrichtung dieser Arbeitsplätze ankommt“, so Frauke Lehrke, Projektleiterin im Verbundprojekt GutKlima. „Hier bietet sich die einmalige Gelegenheit, zukünftige Coworker*innen gleich in die Planungen mit einbeziehen zu können.“

Durchgeführt wird das Projekt in Bolzum durch den Kreislandfrauenverband Hildesheim und dem LandFrauenverein Vogtei-Ruthe in Kooperation mit dem Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover, dem Verbundprojekt GutKlima, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Sehnde, dem Dorfladen Bolzum sowie der CoWorkLand eG. 

Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen ist eine Anmeldung erforderlich unter: coworking.bolzum@gmail.com. (Corona-bedingte) Änderungen vorbehalten. Alle aktuellen Informationen sind abrufbar unter https://coworkland.de/de/spaces/popup-coworking-bolzum . 

Für weitere Informationen steht Kristina Haack als Ansprechpartnerin zur Verfügung: 
Tel. 01522 1457 124; E-Mail: coworking.bolzum@gmail.com

Hintergrund: 

Der LandFrauenverein Vogtei-Ruthe hat in Zusammenarbeit mit dem Kreislandfrauenverband Hildesheim erfolgreich am Wettbewerb „CoWork: für dich – fürs Land!“ teilgenommen. 

Der Wettbewerb wurde vom Niedersächsischen Landfrauenverbandes Hannover (NLV), dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und der Genossenschaft CoWorkLand ausgelobt. 

Bedingt durch die Corona-Pandemie erleben Homeoffice und mobiles Arbeiten einen Boom. Diese positiven Aspekte sollen auch nach der Corona-Pandemie dauerhaft erhalten bleiben. Aber wie kann das gehen? Coworking macht es möglich! 

Sehnde hat ein enorm hohes Pendleraufkommen. Täglich pendeln mehr als 7.000 Personen nach Hannover, Hildesheim, Braunschweig oder in andere Umlandkommunen. Weite und zeitintensive Wege zur Arbeit bedeuten vor allem für Menschen, die sich um Kinder oder ältere Familienangehörige kümmern, erhöhten Stress. Das Konzept des Coworking kann insbesondere für diese Zielgruppe ein erhebliches Mehr an Lebensqualität bedeuten.  

Die Arbeit in einem Coworking-Space hat zudem den Vorteil, dass vom Austausch mit den anderen dort arbeitenden Personen profitiert werden kann und Räumlichkeiten in den eigenen vier Wänden nicht vorgehalten werden müssen. Startups und kleine Unternehmen finden professionelle Rahmenbedingungen vor und können ressourcenschonend arbeiten.

Auftakt der „Tour de Flur“ war ein voller Erfolg

Wie schon im Vorbericht beschrieben startet am 30.05.2021 die „Tour de Flur“ in eine neue Runde. Mit dabei waren wir Landfrauen und bereiteten für die Tour eine Picknicktaschen vor.

In den kommenden Wochen kann sich jeder noch auf eigene Faust auf die „Tour de Flur“ machen, denn die Anleitung zur Route und die Quizfragen gibt es digital über die App „Actionbound“, die kostenlos heruntergeladen werden kann (klick hier). Die Tour Startet in 31174 Bettmar „Turmstraße“ an der Infotafel bei der Kirche. Sie ist 12 km lang und kann mit Rad wie auch zu Fuss bestritten werden.

Der Unterschied zur Premiere ist, das an paar Stationen keine Landwirte / Jäger / Schüler vor Ort stehen. Aber Eindrücke gibt es trotzdem noch reichlich auf der individuellen „Tour de Flur“ zu erleben.

Auch weiterhin bieten wir Landfrauen zur Stärkung Picknickpakete mit regionalen und saisonalen Produkten an.

Zum Preis von 15 € Erwachsene und 7,50 € für Kinder. Inhalt sind Obst, Gemüse, Getränke und belegte Brötchen oder Semmel. Auf Wunsch gibt es das Paket auch als vegetarische Variante. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Bestellung der Picknickpakete 3 Tage vor gewünschten Tourbeginn. Um die Tasche zu bestellen kontaktiert uns bitte unter E-Mail Adresse:

judith.vonhermanni@kreis-landfrauen-hildesheim.de

oder unter folgender Telefonnummer:

Monika Dettmer 05123 / 2478

Wir freuen uns über eure Bestellung!

https://www.hildesheimer-allgemeine.de/meldung/tour-de-flur-app-weist-den-weg-durch-die-hildesheimer-boerde.html

Jeden Monat eine NEUE Rezeptidee…

Das Kochbuch „Hildesheimer Börse & Leinebergland“ – Zwischen Nonnenhäubchen und Pastorenfleisch

Rund 150 Rezepte – von Salaten über Suppen, Fleischgerichte und Backwaren bis hin zu Fingerfood und Rezepten für Kinder – haben wir LandFrauen aus der Region Hildesheim und Alfeld für dieses Kochbuch zusammengestellt. Darunter finden sich zahlreiche regionaltypische und traditionelle Köstlichkeiten. In 24 Kurzgeschichten und mit rund 230 Fotos möchten die Autorinnen Ihnen darüber hinaus Neues, aber auch Altes aus ihrer Heimat erzählen und zeigen.
Begleiten Sie uns durch die faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft und begeben Sie sich dabei auf kulinarische Entdeckungsreise.

Wer Interesse an dem Kochbuch hat, kann uns gerne kontaktieren. Das Kochbuch kostet 19,90 €.

Hier eine Rezeptidee aus unserem Kochbuch: „Hühnerfrikassee“