Für alle Beiträge, die auf der Startseite (Home) erscheinen sollen im Reiter „Top News“

Die Wohldenberger Landfrauen wandern auf dem „Grünen Band“

Die Wohldenberger Landfrauen wandern am „Grünen Band“

Mauer, Zaun und Stacheldraht prägten die innerdeutsche Grenze von 1945 bis 1990. Diese Grenze teilte nicht nur West- von Ostdeutschland, sondern trennte auch Nachbarn, Freunde und Familien. Der ehemalige Bundesgrenzschützer Lothar Engler hielt einen Vortrag als theoretischen Hintergrund für unsere einige Tage danach stattfindende Wanderung.

Wir trafen uns in Abbenrode (Sachsen-Anhalt), wo im wahrsten Sinne Geschichte lebendig wird. Ehemalige „Grenzer“ aus Ost und West sind heute Freunde und klären – wie Herr Engler – über die Schrecken der Grenze auf. Im „Grenzerkreis Abbenrode“ im nördlichen Vorharz kommen regelmäßig Männer aus Ost und West zusammen, die einst an der Grenze ihren Dienst taten.

Bei herrlichem Frühlingswetter starteten wir die ca. 8 km lange Wanderung auf dem „Grünen Band“. Herr Engler zeigte und erklärte uns den Verlauf der Grenze mit deren Anlagen, wie Wachtürmen und Bunkern. Immer wieder weist er uns auf Grenzsteine und -Pfosten hin. Die Natur hat sich vieles in den letzten 30 Jahren zurückerobert. Entlang des idyllischen Flusslaufs der Ecker, früher Grenze, genießen wir die schöne Natur. Eine „Jungborn-Anlage“ erinnerte an Deutschlands erste größte Naturheilanstalt.

Trotz vieler interessanter geschichtlicher Erläuterungen kam die Freude am Wandern in der Gemeinschaft nicht zu kurz. Es gab immer wieder Gelegenheiten für private Gespräche und regen Austausch, den wir so lange vermisst haben. Sich endlich wieder in einer größeren Gruppe treffen, Wiedersehen und miteinander Spaß haben.

Nach der Wanderung erwartete uns im Heimatmuseum in Abbenrode Kaffee und selbst gebackener Kuchen. Den Abschluss bildete ein Rundgang durch das Grenzmuseum. Die Landfrauen waren beeindruckt. So wird Geschichte wieder lebendig und gerät nicht in Vergessenheit.

Text: Hannelore Samblebe

Fotos: Lothar Engler

Landes-LandFrauentag – und WIR dekorieren

Als uns Ende März die Anfrage erreichte, ob wir die Dekoration für die Delegiertenversammlung des NLV und den Landes-LandFrauentag am 05.05.2022 in Hildesheim übernehmen, war das für uns natürlich selbstverständlich.

Schnell wurde ein Deko-Team aus erfahrenen LandFrauen zusammengestellt.

Aber dann… womit sollen wir die Räumlichkeiten und den Außenbereich schmücken? Anfang Mai – da wächst doch noch nichts…

Noch eine Woche vorher war nicht mal an Maigrün zu denken. Wir mussten unser Konzept, dass wir bei einem ersten Treffen aufgestellt hatten, nochmal verwerfen.

Schnell stellte sich heraus, dass wir ein kreatives Team gebildet hatten. Eine Idee kam zur anderen, diverse Autos und Anhänger wurden beladen und los ging es. Eingangsbereich, Bühne, Zwischenwand, mehrere Außenbereiche – da wurde viel Material gebraucht.

Und es konnte sich sehen lassen! Unser Plan war aufgegangen – dafür an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön allen Helfern für eine gelungene Aktion, eine unvergessliche Erfahrung und neue Kontakte zu tollen Menschen!

(Nicht-) Sagbares in Zeiten der Meinungsfreiheit

Liebe LandFrauen

Hingehört! DEMOKRATIE MEINT DICH! – Frauen fair- treten im ländlichen Raum?

Unter diesem Motto starteten die LandFrauenverbände Hannover und Weser- Ems im letzten und in diesem Jahr eine Online- Vortragsreihe.

Da dieses Thema viele LandFrauen interessiert und nicht alle die Möglichkeit haben, an dieser Online- Vortragsreihe teilzunehmen, bieten wir Ihnen einen Vortrag zu diesem Thema an.

(Nicht-) Sagbares in Zeiten der Meinungsfreiheit, ein Vortrag von Anna- Lena Meyer

 

 

Frau Meyer ist Erziehungswissenschaftlerin, Dozentin an der Uni Göttingen, seit vielen Jahren in der politischen Bildungsarbeit engagiert, u.a. als freie Referentin bei der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

Was bedeutet Meinungsfreiheit?

Wo liegen die Grenzen des (Nicht-) Sagbaren und wer legt sie fest?

Warum ist Sprache so bedeutsam?

Was bedeutet das für die Demokratie?

Über all diese Fragen werden wir sprechen und diskutieren. Gerade in der heutigen Zeit ein aktuelles Thema.

Vor dem interessanten Vortrag planen wir ein Frühstücksbuffet.

Die Kosten betragen incl. Getränke (Saft, Wasser, Kaffee/ Tee)

17,00 Euro

Termin der Veranstaltung:

Samstag, 07. Mai 2022

Bördehalle Hoheneggelsen, Schulstr., 31185 Hoheneggelsen

Beginn: 10:00 Uhr

Verbindliche Anmeldungen bei Sabine Weddige (Tel. 05129/96130) bis zum 30. April 2022 

Wir freuen uns auf interessante Gespräche.

Herzliche Grüße

Ihr KV- Team

1.Hilfe am Kind

Das Musikalische Wohnzimmer

LandFrauen präsentieren

„Das Musikalische Wohnzimmer“

Die in Hildesheim geborene Musicaldarstellerin Angelina Biermann eröffnete 2011 unter dem Motto eine neue Konzertreihe und bereichert seither Hildesheims Kulturszene um ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis, bei dem Sie Live- Musik und gute Unterhaltung genießen können.

Pianist und Sänger Christian Nolte und Bassbariton Tobias Mengs sind mit von der Partie. Zusammen lassen sie ihr Publikum in besondere Gefühlswelten tauchen. Es werden bekannte Melodien in mitreißenden Arrangements ihre Ohren verzücken. Hits aus der großen Welt der Musicals, Lieder aus dem deutschen Tonfilm, sowie Musik aus eigener Feder werden Sie begeistern. Es wird gelacht, geweint, verzaubert und verführt. Seien Sie zu Gast im Wohnzimmer der besonderen Art!

Dieses außergewöhnliche Konzerterlebnis findet am Sonntag, 21. August 2022 in der Schäferscheune in Sillium statt.

In der Pause haben Sie die Möglichkeit sich bei Kaffee und Kuchen zu stärken.

Näheres zu diesem Konzert und der Verkauf der Karten erfolgt im April/ Mai.

3- Tagesreise zum Thema: „Demokratie meint dich!“ des KV Hildesheim

Liebe Landfrauen,

wir vom KV Hildesheim bieten Ihnen eine sehr schöne Reise zum aktuellen Thema „Demokratie meint dich!“ des NLV Hannover an.

Vom 26. – 28. August 2022 wollen wir unsere ehemalige Hauptstadt Bonn und die Umgebung erkunden.

Auf dem „ Weg der Demokratie“ erleben wir wichtige Stationen der bundesdeutschen Geschichte.

Wir unternehmen eine Panoramaschiffstour auf einem der schönsten Abschnitte des Rheins von Bonn nach Linz.

Bei einem Weinbergspaziergang bekommen wir interessante Informationen zum Weinbau und zur Region.

Wir erfahren bei einer Führung im Haus der Geschichte in Bonn einiges zur deutschen Zeitgeschichte seit 1945.

Das komplette Programm dieser interessanten 3- Tagesreise finden Sie im beigefügten Flyer.