Beiträge

23. April 2022: Endlich wieder eine Jahreshauptversammlung …

… im LFV Steinbrück! Zwei lange Jahre hatte mal hier, mal dort Verschiedenes stattgefunden – doch es blieben Einzelveranstaltungen, die davon abhingen, wie die Corona-Vorschriften gerade aussahen. Es waren keine zusammenhängende LandFrauenjahre gewesen, in denen man sich sorglos treffen, Vorträge hören, an Seminaren teilnehmen und Fahrten genießen konnte. Welches Durchhaltevermögen unsere Vorsitzende Sabine Weddige zeigen musste, was sie an Veranstaltungen geplant und organisiert hat, um es dann doch wieder „in die Tonne zu treten“ – das wird ihr Geheimnis bleiben. 

In der gut besuchten Versammlung wurden die beiden Jahre 2020 und 2021 zusammengefasst. Trotz aller Einschränkungen hatte es Vortragsveranstaltungen gegeben, die Yoga-Gruppe traf sich nach Vorschrift, am besten hatte es noch die Wandergruppe, sie konnte noch am ehesten ohne Abstriche zusammenkommen. Auch ein Workshop und einige Fahrten fanden statt. In beiden Jahren erinnerten kleine Aufmerksamkeiten im Frühjahr und zu Weihnachten die Mitglieder an ihren Verein. 

Zur großen Freude aller ließ sich die Mitgliederzahl in etwa halten, wenn auch nicht so der Altersdurchschnitt. Nach der Entlastung des Vorstandes wurden vier langjährige Ortsvertreterinnen verabschiedet sowie sechs Mitglieder des Vorstandes, von denen Annelie Wöllecke-Soffner in 24 Jahren für mehrere Bereiche verantwortlich gezeichnet hat. Insbesondere ist ihr der Verein für viele und vielfältige, sorgfältig nach Interessen ausgesuchte und hervorragend organisierte Fahrten in den letzten zwölf Jahren zu großem Dank verpflichtet.

Zur großen Freude der Vorsitzenden gelang es ihr und ihrer Stellvertreterin Uschi Riepl-Bauer fünf neue Vorstandsmitglieder zu werben – eine Herkulesaufgabe, doch es hat geklappt! Mit der überwältigenden Zustimmung für die „Neuen“ bei den Wahlen bedankten sich die Mitglieder dafür herzlich. Es wurden gewählt: Sybille Wippern, Judith von Hermanni, Beate Senholdt, Susanne Lüders und Marina Parafianowicz.

Die zauberhaften Papierarbeiten von Frau Fitzke (Braunschweig) und der historisch detaillierte und kenntnisreiche Vortrag mit wunderschönen Bildern zum Thema „Schloss Derneburg und der Laves-Kulturpfad“ von Herrn Gerber (Holle) rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

(A.Staff)

Jahreshauptversammlung in Verbindung mit der Erntedankfeier

Am Mittwoch, 06. Oktober 2021 fand in der Schäferscheune in Sillium die diesjährige Jahreshauptversammlung in Verbindung mit der Erntedankfeier statt.

Im Vorfeld wurde kräftig geschmückt, Tische gerückt und eingedeckt – nach eineinhalb Jahren Corona-Krise eine ungewohnte Tätigkeit!

Hannelore Samblebe begrüßte die Mitglieder – fast 100 Damen hatten sich angemeldet. Die Veranstaltung begann mit der Erntedankandacht durch Uta Bartels in

musikalischer Begleitung von Astrid Rüder. Die Rede hatte den Apfel als zentrales Thema. Die Kollekte war bestimmt für die Flutopfer im Landfrauenkreisverband Ahrweiler.

Nach der Kaffeepause folgte die Jahreshauptversammlung mit den Berichten aus dem Jahr 2020 und den weiteren Vorhaben für 2021.

Der gesamte Vorstand wurde von der Versammlung entlastet und konnte in Gänze für zwei weitere Jahre bestätigt werden.

Jahreshauptversammlung der Steinbrücker Landfrauen

Nachdem die 1. Vorsitzende Sabine Weddige die Mitglieder des LandFrauenvereins Steinbrück und die Gäste zur Jahreshauptversammlung begrüßt hat, gab sie den Bericht zur Mitgliederstruktur und den Tätigkeitsbericht des Vorstandes ab. Die Kassenprüferinnen bescheinigten der Kassenführerin Gabriele Meinhardt eine einwandfreie Kassenführung.
Nach erfolgreichem Abschluss dieser Formalien boten die Jahresberichte eine lebendige Rückerinnerung an so manche fröhliche und lehrreiche Fahrt, die gemeinsamen Stunden im Literaturseminar, die vielen Wanderungen sowie die intensiven Yoga- Stunden und interessanten Vorträge und Seminare.
Für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden fünf Mitglieder des LandFrauenvereins Steinbrück geehrt. Anita Sievers aus Groß- Himstedt, Renate Helmke aus Feldbergen und Ilse Kaune-Warneboldt aus Garmissen für ihre 60-jährige Mitgliedschaft, Ruth Borchers aus Söhlde und Emmi Bode aus Garbolzum für ihre 50- jährige Mitgliedschaft. Renate Pommerehne aus Schellerten wurde für ihren langjährigen Einsatz als Ortsvertreterin in Schellerten geehrt. Sie hat ihre Aufgabe mit sehr viel Freude ausgeführt.

Zu den nächsten Versammlungen treffen sich die LandFrauen am Samstag, 08. Februar, um 10:00 Uhr in der Oberschule Söhlde zu einem Vortrag der Vorsitzenden des NLV, Elisabeth Brunkhorst. Am Donnerstag, 05. März 2020, um 15:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Dingelbe wird Kirsten Fricke, Seelsorgerin der JVA Sehnde, über das Leben und Arbeiten in der JVA Sehnde berichten.

Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen!

(Sabine Weddige)